Neuigkeiten

20180429_154512_edited.jpg
Zwischen Untätigkeit und Erwartungen

Peter Thiele - 06. Januar 2021

Seit fast einem geschlagenen Jahr sitzen wir jetzt auf dem Trockenem. Weit und breit keine Lager, keine Händler, Spielleut oder fahrenden Ritter, da sich alle Welt (zu Recht) aus Furcht um Leib und Leben in den Schlössern, Festungen, Bauernhöfen und Wagenburgen verschanzt hat. Corona ist zu Gast und bringt viel Leid mit sich. Lediglich einige Amazonen-HändlerInnen in Übersee werden richtig reich.

Nachdem wir schon früh unser zweites Historia Caraslan zu den Akten gelegt haben, was letztendlich auch die sinnvollste Entscheidung war, fanden auch sonst kaum mittelalterliche Veranstaltungen statt. Nunja, trotz aller Einschränkungen bei der Vereinsarbeit konnten im vergangenen Jahr trotzdem ein paar Sachen in Angriff genommen werden. So begannen wir, natürlich unter Berücksichtigung aller Regeln (mit Abstand und Hygiene), unser Vereinsdomizil umzubauen.

Im ersten Schritt entstanden ein Lagerraum und ein tolles kleines Alchemielabor (Alchiotheka).

Im zweiten Schritt wurde im Sommer der große Dachboden intensiv gereinigt, mit Unterspannbahnen versehen und ein Bodenbelag verlegt. Später entsteht hier der Versammlungs- und Trocknungsraum. Zeitgleich begann der Umbau des neuen Burgkontors, welcher sich endlich langsam dem Ende nähert.

Im dritten Schritt wurden im Herbst, im Außenbereich fünf große Hochbeete fertig. Bald schon sollen hier Kräuter und andere nützliche Pflanzen geerntet werden können.

Dem neuen Jahr sehen wir optimistischer entgegen, wenngleich erst ab dem Frühsommer. Aus dem Grund beginnt nun auch tatsächlich die Planung für das 2. Historia Caraslan. Es soll im Hofwiesenpark, im September, stattfinden. Diesmal werden wir nur eine Fläche bespielen, sodass sich alle Lager, Händler, Künstler und Aktionen auf einem Platz befinden werden. Hier müssen aber noch Gespräche mit den Verantwortlichen der Stadt geführt werden.

Wir sind bei allen anderen Aktivitäten noch gespannt, ob sie stattfinden werden und wie wir dann auch aktiv werden können. Bis dahin wünsche ich all unseren Freunden von Caraslan und Mitstreitern eine gesunde Zeit sowie viel Durchhaltevermögen. Ich trinke meinen Kelche leer, auf Eure Gesundheit und ein baldiges Wiedersehen!

Euer König

Und so brach das 10 Zeitalter an - Caraslan wird 10 Jahr alt!!

Peter Thiele - 23. Januar 2019

Solltet Ihr Euch wundern, warum hier nicht so viel passiert. Zumeist verbringen wir viel Zeit bei Facebook und berichten über unsere Aktivitäten. Auf Grund unserer Werktätigkeiten, bleibt meist keine Zeit mehrere Webpräsenzen zu pflegen, leider. Aber jetzt ist mal ein geeigneter Anlass.

Unser Verein wird Anno 2019 ein Jahrzent alt! Das soll natürlich gefeiert werden. Daher bemühen wir uns gerade um eine tolle Idee.

 

Wie wäre es, wenn wir das, was wir Euch sonst auf den Märkten in ganz Deutschland präsentieren, in einer eigenen Veranstaltung, in unser Heimat in Gera organisieren. Mit Freunden, befreundeten Künstlern, in Ritterschaft verbundenen Knechten, Halunken, Spelunken-Kumpanen und dererlei mystischen Gestalten wie Hexen, Elfen und Orks feiern?

 

Genannt werden die Tage zügelloses Feierns "Historia Caraslan" und es soll am ersten Wochenende im September 2019 stattfinden. Die Kulisse wird traumhaft.

Damit das aber so wird, müssen wir noch einiges dafür tun. Dafür sind wir im Gespräch mit der Stadt Gera und müssen bergeweise Formulare ausfüllen. Hoffentlich geht nichts schief. Weiter benötigen wir für solch eine Unternehmung richtig Unterstützung, da des Königs Schatzkisten leider von fiesen Bergtrollen und einem Drachen geplündert wurden.

Somit sei Euch gesagt, wir benötigen Spenden, um das wahrscheinlich erste eigenständige Mittelalterfest zu Gera (mit etwas caraslanischer Fantasie versetzt) zu einem tollen Erlebnis werden zu lassen. Wir freuen uns über jegliche Unterstützung von Euch! Nutz dafür unsere E-Mailadresse info@caraslan.de.

Der König grüßed Euch edle Leut herzlich und freut sich auf ein baldiges Wiedersehen!

"Lasst dem Volk sein Land" - Der König spricht:

Peter Thiele - 1. Oktober 2014

 

Wir haben am 8.9.2014 in Ronneburg  erläutert, wie wir weiter verfahren werden. Unsere Aussage:
Wir wollen das Gelände in Ronneburg haben, ABER, nach fachlichen Absprachen mit Beratern und Gutachtern, nicht zu den Forderungen der Sparkasse. Bei einem Betrieb des ehm. Bugageländes/Ex-Weltentors wollen z.B. folgende wichtige Dinge unter einen Hut gebracht werden: 1. Land Thüringen, 2. Insolvenzverwalter, 3. Sparkasse Gera-Greiz, 4. Fördermittel Buga, 5. Gemeinde Ronneburg, 6. Naturschutz, 7. Landkreis Greiz, etc. ... Also alles in allem nicht ganz einfach und das dauert. Auch haben wir zuletzt auch nicht oft das Gefühl gehabt, das wir an bestimmten Stellen ernst genommen werden. Einige Informationen und Aussagen bestimmter Entscheidungsträger, die an uns herangetragen wurden, haben das auch bekräftigt.
Zudem wurde das aktuelle Konzept Nov. 2013 erstellt und weicht erheblich von vorangegangenen Entwürfen ab. Es stößt überall auf positive Resonanz. Wir brauchen viel mehr Zeit, um eine solide Konzeptumsetzung zu erzielen. (wir schauen dabei immer auf Erlebnispark Plohn) Den auf Teufel-Komm-Raus wurde Weltentor erbaut und es hat nicht geklappt. ++EDIT13.9: Der Landkreis Greiz (Politiker)/ die Sparkasse Gera-Greiz trägt hier maßgeblich die Verantwortung, trifft in Politik und im Amt die Entscheidungen.++

Das wollte ich bei der Gelegenheit einfach mal gesagt haben. Mit dem Volk von Caraslan kann man eine Menge machen und wir sind auch in der Region sehr, sehr, sehr engagiert (oft auf eigene Kosten), aber auch bei uns gibt es Grenzen. Denn wir wollen den Spaß nicht verlieren.

Wir wollen generell ein Gelände, dass wir sehr sehr langfristig nutzen können und wo es Sinn macht Zeit, Geld, Energie und Liebe hineinzustecken. Eines wo wir nicht immer mal damit rechnen müssen, doch wieder unsere Koffer zu packen. Das hat nun auch die Sparkasse als Schreiben erhalten und wir werden nun sehen, ob es neue Gespräche mit viel Realismus geben wird oder ob wir uns leider dann doch neu orientieren müssen.

Keiner wird uns so leicht klein kriegen, dafür liegt uns zu viel an unserem (mitteldeutschen) Verein mit jetzt fast Mitgliedern. Wir sind in unserem 5-jährigen Bestehen zu Profis der mittelalterlichen-fantastischen Unterhaltung geworden. Sind gern gesehen und machen auch mal Bambule. Haben menschlich viel erlebt und sind eine Gemeinschaft, deren Mitglieder sich auch im normalen Leben gegenseitig in schweren Zeiten auf die Beine helfen. Das ist viel viel größer, als dass man so ein gemeinsames Leben an einem Gelände festmachen muss (auch wenn es schade ist). Alles geht weiter und wenn nicht hier, dann vielleicht woanders, aber viel besser!

Der 1. königliche, caraslanische Fotowettbewerb

Peter Thiele - 18. März 2014

Der König und das Volk von Caraslan suchen Euer schönstes Foto zum Thema CARASLAN! Es möge der erste königliche-caraslanische Fotowettbewerb beginnen. Hier die Bedingungen:

  • Das Foto wurde in Caraslan aufgenommen

  • Das Foto wurde mit Caraslanern ausserhalb aufgenommen

  • Das Foto hat (sichtbar) mit Caraslan zu tun

  • Jeder darf nur 1 Foto einreichen

  • Das Foto kann aus den letzten 4 Jahren sein

  • Foto darf nachbearbeitet sein

  • Bitte schreibt dazu, dass wir eure Fotos im Zuge der Aktion, für die Caraslan Webseite und unsere Facebookseite verwenden und veröffentlichen dürfen, Ihr der URHEBER seid.

 

Einsendeschluss für die Fotos ist der 30. März 2014. Dann wird eine Galerie erstellt und die Fotos zur Wahl gestellt. Bis zum 21. April 2014 darf dann per LIKE auf Facebook abgestimmt werden. Schickt eure Fotos an info@caraslan.de.

Die ersten vier Plätze werden prämiert - die Prämien werden vom König gesponsort und nach&nach bekannt gegeben. Teilt diese Nachricht, damit viele mitmachen und verborgene "Foto"Schätze ans Licht kommen.

Wir freuen uns auf Eure Fotos!!

Große Umfrage

Peter Thiele - 8. Februar 2014

Für unser Konzeption ist es enorm wichtig, dass wir auch einige Fakten und Informationen den Banken und Interessenten vorlegen können. Daher starten wir jetzt eine Umfrage und bitten Dich, diese an Schulen, Kindergärten, sozialen Einrichtungen oder anderer passender Stelle zu verteilen. Nach dem 3. März möchten wir eine repräsentative Analyse vornehmen. Wir danken Dir für Deine Mitarbeit!

"Im Kettenhemd zum Unterricht"

Peter Thiele - 8. Januar 2014

 

Das neue Konzept wird von allen, denen wir davon berichten, gelobt. Inhaltlich sind wir auf dem richtigen Weg und haben scheinbar den Nerv der Menschen getroffen.

"Im Kettenhemd zum Unterricht" sieht vor, dass wir mit Caraslan, ein erlebnis- und naturpädagoisches Gelände aufbauen. Dabei geht es vor allem darum Traditionen, Werte, Heimatkunde/Geschichte, Handwerk und das einmalige Erlebnis vermitteln. Hauptziel ist, dass in der Woche Kinder und Jugendliche Klassenfahrten oder Wandertage zu uns unternehmen. Natürlich spielt auch LARP (oder auch Education-LARP) eine wichtige Rolle. Entwerder spielt man eine vorgegebene Rolle oder man sucht sich selbst eine aus. So finden die kleinen und großen Gäste viel schneller zum Spiel und merken möglicherweise gar nicht, dass sie gerade dabei sind, etwas zu lernen. Generell soll es aber auch weiterhin mittelalterlich-fantastische Märkte am Wochenende geben - nur halt nicht mehr an jedem Wochenende. Aber das ist nur ein kleiner Teil von dem, wohin es mit Caraslan gehen kann.

Unsere Aufgabe besteht aktuell darin, dass wir die Wirtschaftlichkeit unter die Lupe nehmen. Denn wir wollen es diesmal endgültig schaffen! Dafür suchen wir Partner und Leute, die uns weiterhelfen können.

An einer Konzeptbroschüre arbeiten wir gerade und hoffen sie bald hier veröffentlichen zu können.

Ansonsten ist es zwar gerade Winter, aber Schnee gibt es nur auf Bildern vom letzten Jahr.

Neue Webpräsenz

Peter Thiele - 8. Januar 2014

Es erfolgt nun endlich der Aufbau einer neuen Webseite, welche über Informationen zum Projekt Caraslan, als auch zum Verein weiterleitet.